businesscare – Motivation in turbulenten Arbeitswelten

Abstract zum Vortag beim Kongress HUMANOMICS
am 16. März 2011 in Frankfurt

Der Mensch ist immer auf der Suche nach einem Sinn für das was er arbeitet. Es braucht ein Ziel, eine Absicht, ein Motiv, für das es sich lohnt sich zu engagieren. Arbeit wird dann sinnvoll, wenn persönliche Werte realisiert werden können bzw. mit der vorgegebenen Unternehmensphilosophie übereinstimmen. Motivation und Sinn stehen in unmittelbaren Zusammenhang. Der Mensch ist dann motiviert und leistungsfähig, wenn er das Gefühl hat, seine Arbeit ist Sinn-voll, wird Wert geschätzt und er bekommt Orientierung. Sinn-Orientierung ist demnach die stärkste Kraft um Menschen zu motivieren.

Der Frage nach Motivation in Zeiten turbulenter Arbeitswelten begegne ich mit meinem humanistisch geprägten Beratungskonzept businesscare. In meiner Beratungspraxis schaffe ich den Raum, in dem sich meine Kunden und Coachees mit ihren Zielen, Werten, Fähigkeiten, Emotionen und ihrer Gesundheit auseinandersetzen  können. Sie erhalten  Orientierung in Bezug auf ihre Person, Funktion und das System in dem sie arbeiten.

In meinem Coaching und Training lernen die Menschen
– mit Veränderungen sinn- und gewinnbringend umzugehen und die eigene  Resilienz zu verbessern,
– sich und andere zu führen, sorgsam mit sich und anderen umzugehen und eine gesundheitsfördernden Grundhaltung einzunehmen,
– Stress zu reduzieren und aktive Selbstfürsorge zu betreiben.

Meine Motivation und meine Mission ist es zu vermitteln, dass
– gesunde und motivierte Mitarbeiter/-innen als wichtiger Unternehmenswert verstanden und gelebt wird.
– die Betroffenen lernen, sich und andere zu akzeptieren und wertschätzend miteinander umzugehen.
– Führungskräfte lernen fürsorglich ihren Mitarbeitern zu begegnen u. a. durch Empathie und soziales Verhalten.
– Konflikte aktiv angegangen und bewältigt werden.
– das Komunikationsverhalten auf allen Ebenen professionalisiert wird.
– die Beschäftigten lernen mehr Eigenverantwortung, Selbstbewusstsein und Durchsetzungskraft zu erlangen.

Wie ich das in meiner Beratungspraxis umsetze? Ich habe eigens das Konzept businesscare dafür entwickelt. Darin integriert ist u. a. das einzigartige Resilienzmodell nach Gruhl/Körbächer, bestehend aus den drei Grundhaltungen – Akzeptanz, Optimismus, Lösungsorientierungen – und vier Verhaltensmaximen – Verantwortung übernehmen, Sich selbst regulieren, Zukunft gestalten und Beziehungen gestalten – . Die Menschen so erhalten wirksame Instrumente und Strategien, mit denen sie notwendige Anpassungsprozesse gestalten können und langfristig den individuellen Herausforderungen in Arbeit und Familie gewachsen sind.

http://www.humanomics.de/humanomics-2011